Besuchen Sie Uns

Aufgrund der saisonbedingten Änderungen gibt es variable Öffnungszeiten im Jahr, um das Tageslicht bestmöglich zu nutzen. Normalerweise sind die Tore des Kaps der Guten Hoffnung von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang geöffnet. Fahrzeuge, die den Park nach Sonnenuntergang verlassen, müssen eine Strafgebühr zahlen. Gehen Sie also sicher, dass Sie die Zeiten, die am Eingangstor angegeben sind, beachten. Es gibt nur wenige Anblicke, die so spektakulär sind wie der Sonnenaufgang über der False Bay. Daher empfehlen wir Besuchern wärmstens, besonders früh auszustehen, um hier zu sein, wenn die Tore öffnen, sodass sie dieses Ereignis auf keinen Fall verpassen.

Schnellansicht

Kaufen Sie Ihre Tickets

Kaufen Besuchertickets

Adulten
Kind*
Südafrikaner (mit ID) R76 R39
SADC Nationals R152 R76
Internationale Besucher R303 R152

Kind* = Siehe unten*

In Kürze Verfügbar

Kaufen Sie Ihre Tickets

9AM - 12PM
12PM - 5:30PM
Adulten Kind* Adulten Kinder*
Rückkehr R70 R30 R80 R35
Einzigen R55 R22 R65 R25

Kind* = Siehe unten*

Kaufe Jetzt

Kaufen Sie Ihre Tickets

9AM - 12PM
Adulten Kind*
Rückkehr R70 R30
Einzigene R55 R22
12PM - 5:30PM
Adulten Kind*
Rückkehr R80 R35
Einzigen R65 R25

Kinder* = Siehe unten*

Kaufe Jetzt

* Kinder: Kap der Guten Hoffnung: im Alter von 2–12 Jahren; Flying Dutchman Standseilbahn: im Alter von 6–16 Jahren.

Öffnungszeiten

  • Oktober - März
  • Kap der Guten Hoffnung 9:00am – 6:00pm
    Flying Dutchman Standseilbahn 9:00am – 5:30pm
    Two Oceans Restaurant 9:00am – 5:00pm
    Souvenirgeschäfte 9:00am – 5:00pm

  • April - September
  • Kap der Guten Hoffnung 7:00am – 5:00pm
    Flying Dutchman Standseilbahn 9:00am – 5:00pm
    Two Oceans Restaurant 9:00am – 5:00pm
    Souvenirgeschäfte 9:00am – 5:00pm

    Laden Sie Unsere Kostenlose Audio-Tour Herunter

    Unsere Audiodateien herunterladen zu können, Klick.hier.

    Anfahrt zum Cape Point

    Von Kapstadt über die Atlantikseite kommend:

    Folgen Sie den Schildern nach Sea Point und fahren Sie anschließend die Küstenstraße entlang durch Camps Bay und Llandudno bis nach Hout Bay (über die M6).
    Von dort nehmen Sie die Straße über den Chapman’s Peak, die Sie nach Noordhoek bringt.
    Biegen Sie rechts ab und folgen Sie der beeindruckenden Küstenstraße nach Kommetjie, Sweetwater, Witsand, Misty Cliffs und Scarborough, von wo aus Sie dann für ein paar Kilometer landeinwärts fahren.
    Der Eingang zum Table Mountain National Park liegt zu Ihrer Rechten.

    Von Kapstadt über die False Bay-Seite kommend:

    Nehmen Sie den Eastern Boulevard stadtauswärts und folgen Sie der Beschilderung auf der M3 nach Claremont. Bleiben Sie auf der M3 bis zum Ende der Straße und biegen Sie dann links nach Muizenberg und Fish Hoek ab.
    Fahren Sie entlang der Küste zum historischen Küstendorf Simon’s Town.
    Bleiben Sie auf der Küstenstraße, bis der Eingang vom Table Mountain National Park zu Ihrer Linken erscheint.Eine Fahrt durch die malerische Landschaft des Nationalparks führt Sie zum Parkplatz am Cape Point. Bitte beachten Sie, dass die Geschwindigkeitsbegrenzung im Naturreservat 60 km/h ist! Die direkte Fahrt vom Eingangstor bis zum Cape Point dauert zwischen 10 und 15 Minuten.

    Verkehrsmittel zum Cape Point

    Wenn Sie ohne Auto in Kapstadt unterwegs sind, aber Cape Point trotzdem erkunden möchten, können Sie den Cape Town Green Bus nehmen, der Sie zum günstigen Preis hin- und zurückbringt.

    Der Green Bus bietet einen täglichen Shuttle Service entlang der wunderschönen Atlantikküste bis zum Kap der Guten Hoffnung und zum Cape Point. Diese Busfahrt ist ein Muss für jeden abenteuersuchenden und umweltbewussten Reisenden.

    • Die Kosten für den Green Drive beinhalten:
    • Eine Hin- und Rückfahrt vom Büro des Cape Town Tourisms in der Burg Street zum Cape Point.
    • Ein 30-minütiger Stopp im Noordhoek Farm Village, einem angesagten Öko-Hotspot
    • Eintritt in den Park und ein 90-minütiger Aufenthalt am Cape Point
    • Der Green Drive kostet R460 pro Person. Abfahrt ist um 9:30 Uhr vom Büro des Cape Town Tourism in der Burg Street. Ankunft zurück in Kapstadt ist um 15:30 Uhr

    Vorausbuchung ist erforderlich und ausschließlich über Web Tickets.

    Um die gesamte Broschüre des Green Bus mit allen wichtigen Informationen zu lesen, klicken Sie hier.

    Genehmigung für Aktivitäten

    Personen, die oft für bestimmte/verschiedene Aktivitäten in den Park kommen, benötigen ein TMNP Activity Permit. Folgende Aktivitäten benötigen eine Genehmigung:

    Eine gültige Marine Coastal Management Licence (Küstenmanagementlizenz) ist Voraussetzung, um eine Level 3 Angelgenehmigung oder ein Level 4 Activity Permit am Kap der Guten Hoffnung (Cape Point) zu erwerben.

    Level 1 – Spazierengehen mit Hunden
    Level 2 – Drachenfliegen und Gleitschirmfliegen, Sport/Felsenklettern
    Level 3 – Reiten, Mountainbike fahren, Angeln und Transport

    Erfahren Sie Mehr

    Schiffswrack-Pfad

    “Kap der Stürme”, der Originalname des heutigen Kaps der Guten Hoffnung, wurde einem der berüchtigtsten und gefährlichsten Küstenabschnitte der Welt nicht ohne Grund zuteil. Der Beweis verteilt sich in Form von zahlreichen Schiffswracks von West nach Ost entlang der Küste; einige davon kann man noch heute um Cape Point herum sehen.

    • Olifantsbos Point
    • Phyllisia
    • Buffels Bay
    • Cape Point

    Erfahren Sie Mehr

    Dinge Zu Tun

    Es gibt jede Menge zu sehen und zu erleben am Cape Point – von spektakulären Aussichtspunkten bis hin zu vollkommen abgeschiedenen und naturbelassenen Stränden, – dass es schier unmöglich ist, alles bei einem einzigen Besuch zu schaffen. Schauen Sie sich unsere Top Favoriten unter den Cape Point Unternehmungen an und lassen Sie sich dazu anregen, für noch mehr spannende Erlebnisse wiederzukommen!

    Die zahlreichen Strände, Dutzende von wunderschönen Aussichtspunkten, die faszinierende Geschichte der Seefahrt sowie der einzigartige Facettenreichtum der Flora und Fauna machen es unmöglich, alles, was Cape Point zu bieten hat, an einem einzigen Tag zu erleben. Dies ist unsere Auswahl der beliebtesten Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten für Ihren nächsten Besuch am Cape Point:

    • Bestaunen Sie einige der weltweit atemberaubendsten Ausblicke auf das Meer und die Berge.
    • Fahren Sie mit der Flying Dutchman Standseilbahn hoch bis zum Aussichtspunkt unterhalb des alten Leuchtturms.
    • Lassen Sie sich im Two Oceans Restaurant mit erstklassigen Gerichten verwöhnen und genießen Sie dabei den wunderschönen Blick über die False Bay.
    • Stöbern Sie nach Souvenirs und Andenken in einer der drei Cape Point Souvenirläden.
    • Entdecken Sie kulturelle und historische Stätten einschließlich der Denkmäler, die für Entdecker wie Vasco da Gama und Bartolomeu Dias erbaut wurden.
    • Tolle Plätze zum Schwimmen und Picknicken sowie Spazierwege zum Bordjiesrif und den Gezeitenpools in Buffels Bay
    • Fotografieren Sie die mehr als 1.100 einheimischen Pflanzenarten, die sonst nirgendwo auf der Welt wachsen.
    • Beobachten Sie, wie riesige Wale auf ihrer jährlichen Wanderung am Cape Point vorbeischwimmen.
    • Halten Sie Ausschau nach den 250 Vogelarten, die hier leben, einschließlich einiger Arten, die nur hier heimisch sind.
    • Erspähen Sie ein Kap-Bergzebra und die größte Antilope der Welt, die Elenantilope, einige der zahlreichen Tiere am Kap.
    • Laufen Sie auf dem Schiffswrack-Pfad, um einige der 26 dokumentierten Schiffswracks rund um Cape Point zu sehen.
    • Wandern Sie auf einem der vielen Wanderwege durch die wunderschöne Fynbos-Vegetation und an Sandstränden entlang. Einige der Pfade sind für eine mehrtägige Tour ausgelegt.
    • Nehmen Sie an einer Reihe von Outdoor-Aktivitäten wie Kajakfahren im Meer oder Mountainbikefahren teil.
    • Erkunden Sie die vielen umwerfend schönen Tauchplätze, die auf beiden Seiten des Cape Points darauf warten, erforscht zu werden.
    • Halten Sie immer die Augen nach dem legendären Geisterschiff – der Flying Dutchman – offen!

    Schiffswrack-Pfad

    “Kap der Stürme”, der Originalname des heutigen Kaps der Guten Hoffnung, wurde einem der berüchtigtsten und gefährlichsten Küstenabschnitte der Welt nicht ohne Grund zuteil. Der Beweis verteilt sich in Form von zahlreichen Schiffswracks von West nach Ost entlang der Küste; einige davon kann man noch heute um Cape Point herum sehen.

    Olifantsbos Point

    Schauen Sie von diesem Aussichtspunkt auf der Atlantikseite der Halbinsel aus auf den Bellows Rock, mit dem die Lusitania 1911 kollidierte.

    Dort befinden sich auch drei weitere Wracks: die Thomas T Tucker, schiffsbrüchig im Jahr 1942, die Nolloth, schiffsbrüchig 1965 und die Le Napoleon, schiffsbrüchig im Jahr 1805. Ein Steinhaufen im Fynbos markiert die Route vom Olifantsbos zum Strand. Die Thomas T Tucker lief am Kap auf Grund, nachdem sie auf den Albatross Rock auflief. Ihr Rumpf ist von der Küste aus klar und deutlich zu sehen. Vom Wrack der Nolloth sieht man heute dagegen nichts mehr.

    Das französische Piratenschiff Le Napoleon ging unter, nachdem es am 25. Dezember 1805 von der königlichen Marinefregatte Narcissus bei Olifantsbos entlang der Küste verfolgt wurde. Der Umriss des Schiffs und einiger Kanonen ist oftmals vom Parkplatz aus sichtbar.

    Phyllisia

    Vom Parkplatz aus können Sie einen Spaziergang runter zum Strand unternehmen oder Sie nehmen den Pfad, der entlang der Kleinkommetjie Ridge bis zum Die Hoek van Bobbejaan führt. Hier können Sie die Überreste der Phyllisia, eines Dampfschiffes, das 1968 auf Grund lief, sehen.

    Die bessere Route ist die über Kleinkommetjie, denn von dort aus haben Besucher eine fantastische und weite Sicht auf die Bucht und den Strand bis nach Brightwater. Der Spaziergang dauert ungefähr 1,5 Stunden, auf einfachem Weg. Wenn Sie sich für den unteren Wanderweg entscheiden, dauert der Spaziergang etwa 20 Minuten länger.

    Buffels Bay

    Buffels Bay oder Buffalo Bay erhielt seinen Namen angeblich von einem Schiff, das zu Beginn des 18. Jahrhunderts unterging. Der Legende nach transportierte das Schiff Büffel, lief an der felsigen Küste auf Grund und brach entzwei, woraufhin die Tiere an Land in ihre Freiheit schwammen.

    Manchmal kann man auch einen Teil der untergegangen Tania, einem Fischerboot, das 1970 in Buffels Bay sank, sehen.

    Cape Point

    Ein Spaziergang bis vor zum zerklüfteten und felsigen Cape Point führt Sie an die Stelle, von wo aus jahrelang das legendäre Geisterschiff, die Flying Dutchman, gesichtet wurde.

    Unterkunft

    Eland and Duiker Cottages

    ie beiden Eland und Duiker Cottages sind ideal für den Familienurlaub und befinden sich im Parkbereich vom Kap der Guten Hoffnung. Beide verfügen über Elektrizität, eine voll ausgestattete Küche und das Bettzeug wird gestellt. Im Eland Cottage können bis zu sechs Personen schlafen. Es gibt ein Hauptschlafzimmer und zwei weitere Schlafzimmer mit jeweils zwei 1,20-Meter-Betten. Die offene Küche geht in den Wohnbereich über und es gibt eine private Terrasse mit einem Jetmaster Grill. Im Duiker Cottage können ebenfalls sechs Personen übernachten: im Hauptschlafzimmer und in den beiden anderen Schlafzimmern mit je zwei 1,20-Meter-Betten. Auch hier gibt es einen offenen Koch- und Wohnbereich mit einem Jetmaster Grill im Wohnzimmer. Das Duiker Cottage besitzt seine eigene Boma (Versammlungsplatz) und einen Grillplatz.

    Informationen zur Buchung: Buffelsfontein Besucherzentrum unter +27 (0) 21 780 9204 zwischen 9:00 und 16:00 Uhr von Montag bis Donnerstag und zwischen 9:00 und 15:00 Uhr am Freitag. Alternativ können Sie auch eine Mail an musam@sanparks.org senden. Wir empfehlen aber, lieber telefonisch zu buchen.

    Schauen Sie sich die Broschüre zu den Eland und Duiker Cottages an:

    Vorne

    Olifantsbos Guest House

    Dieses einzigartige Ferienhaus ist die wahrscheinlich ungewöhnlichste Unterkunft in ganz Kapstadt und befindet sich im südlichsten Teil des Kaps der Guten Hoffnung. Es bietet Gästen völlige Abgeschiedenheit direkt am Strand. Im Haupthaus befinden sich drei Doppelschlafzimmer – ein Hauptschlafzimmer und zwei mit jeweils zwei 1,20 Meter-Betten ausgestattet– eine voll ausgerüstete Küche mit Gasherd, ein Badezimmer mit gasbetriebenem Boiler, eine offene Lounge mit Essbereich und natürlich ein offener Kamin. Die warmen Sommerabende können Gäste auf der großen Terrasse oder dem Grillplatz mit Bohlenweg direkt zum Strand verbringen. Für größere Gruppen gibt es im Nebengebäude noch Schlafplätze für sechs weitere Personen, ein Zimmer für zwei Personen und eines für vier Personen. Das Nebengebäude verfügt über ein eigenes Bad und Bettzeug wird zur Verfügung gestellt. Da der Strom für das Licht solargeneriert ist und das Wasser aus Vorratstanks kommt, werden Gäste angehalten, sparsam mit Strom und Wasser umzugehen.

    Informationen zur Buchung: Buffelsfontein Besucherzentrum unter +27 (0) 21 780 9204 zwischen 9:00 und 16:00 Uhr von Montag bis Donnerstag und zwischen 9:00 und 15:00 Uhr am Freitag. Alternativ können Sie auch eine E-Mail an musam@sanparks.org senden. Wir empfehlen aber, lieber telefonisch zu buchen.

    Schauen Sie sich die Olifantsbos Guesthouse Broschüre an:

    Vorne | Hinten